Projekt - Roller und Bewegung

Zielgruppe: alle 1. Klassen der Stadt Eisenach und des Altkreises

 

Inhalt
Kinder sind oft viel zu früh mit dem Fahrrad unterwegs. Die Bedingungen zum Radfahren sind für die Kinder in dieser Altersstufe zu komplex.

Roller fahren bereitet Kinder gut darauf vor, sicher Fahrrad zu fahren und fördert frühzeitig die notwendigen motorischen Fähigkeiten.

Mit Hilfe eines Rollerparcours möchten wir folgendes Erreichen:

- Sicheres Halten des Gleichgewichts
- Körperkoordination
- Geschicklichkeit
- Schnelles Reaktionsvermögen

Der Roller ist ein technisch einfaches, aber robustes Gerät – einfacher als ein Fahrrad und in der Anschaffung viel günstiger. Der Roller ist hervorragend geeignet, um Lenken und Bremsen zu üben. Er sollte auf keinen Fall zu groß sein.

Kinder erleben mit ihrem Körper, wie sie sich der zunehmenden Geschwindigkeit beim Rollen anpassen und diese kontrollieren können. Durch die geringe Fallhöhe ist die Verletzungsgefahr bei einem Sturz minimal.

Der Roller bietet die Möglichkeit zum bewussten Richtungswechsel, da er gezielt in die gewünschte Fahrtrichtung gelenkt werden kann.

Wenn das Kind unsicher ist, sollte es ermutigt werden, den Roller erst einmal zu schieben. Danach kann das Kind ohne Leistungsdruck vorsichtige Versuche unternehmen, Roller zu fahren. Es sollte nur den Fuß des Standbeines fest aufsetzen und den Lenker gut festhalten.

 

In der 2 Unterrichtshälfte möchten wir mit einem Bewegungsparcours die Lust auf Sport und Bewegung motorische Defizite bei den Kindern abbauen, und damit einem Beitrag zur Unfallverhütung, aber auch der Verkehrssicherheit leisten.

 

Additional information